Fanprojekt Halle

Filter
  • Stadionfeeling beim Fanforum

    Rund 200 neugierige HFC Anhänger fanden am gestrigen Abend den Weg in Stadion, um sich bei dem vom Streework Fanprojekt Halle und dem HFC-Fanszene e.V. organisierten Fanforum, anlässlich des Saisonstarts, die zahlreichen neuen Spieler des Profikaders etwas näher anzuschauen. Unter dem Motto jung, dynamisch, entwicklungsfähig wurde das 3. Liga Team ja fast komplett runderneuert.

    130717 01

    Bevor die neuen HFC Hoffnungsträger schön brav und dennoch souverän mit entsprechender jugendlicher Lockerheit auf die Fragen des Moderators und Stadionsprechers Markus Hein antworteten, stellte sich der neue HFC Fanbeauftragte, Andreas Wolf, vor. Dieser ist den HFC Fans in den letzten Jahren als Sprecher beim HFC-Fanradio und Ausrichter des HFC-Fanszene e.V. Halbzeitspiels bestens vertraut und tritt die Nachfolge von Peter Patan an, dem wir an dieser Stelle für sein jahrelanges Engagement herzlich Danke sagen.

    Besonderen Applaus bekamen beim „Einmarsch der Stars" die Rückkehrer Adli Lacheb und Daniel Ziebig. Letzterer kokettierte mit seinen 30 Lenzen, gemeinsam mit Adli (26), nicht nur bei den Mädels der Ü 70 Fraktion in der ersten Reihe, um die Wette. Wenn die beiden erfahrenen Haudegen bei den Jungspunden an ihrer Seite auf dem Spielfeld ebenso viel Eindruck hinterlassen, braucht sich der rot-weiße Anhang keine Sorgen um die sportliche Entwicklung des Teams zu machen.

    Sowohl der Trainer, als auch der Präsident gaben nochmals das Saisonziel zum Besten. Dieses lautet wenig überraschend frühzeitiger Klassenerhalt. Die Fans waren dennoch zufrieden, wie dem großen Applaus zu entnehmen war. Dr. Michael Schädlich sagte, auf Nachfrage bei seinem persönlichen Orakel, sogar noch ein 2:0 zum Saisonstart am kommenden Freitag voraus. Daraufhin wichen auch die letzten skeptischen Blicke der Haupttribünensitzer einem strahlendem Lächeln. Passend zum lauen Sommerabend im gemütlich aufpolierten „Kurt-Wabbel-Stadion".

    130717 02

    Auch die neuen U23 Verantwortlichen kamen zu Wort und wenn das Gespann Blank/Georg dem optimistischen Ausblick dann ebenfalls entsprechende Taten folgen lässt, steht dem HFC einer weiteren erfolgreichen Saison ja nichts im Wege.

    Das der HFC aber nicht nur aus Profifußballern besteht, sondern auch die Nachwuchsarbeit einen elementaren Bestandteil des Vereins darstellt, signalisierten neben dem Präsidenten mit einem Sachstandsbericht zum EVH-Nachwuchszentrum am Sandanger, auch der HFC Fanszene e.V. mit dem Start einer T-Shirt Spendenaktion.

    Die ersten Rettershirts fanden reißenden Absatz und erbrachten bereits 600,- EUR in die Spendenkasse. Diese werden auch zu den kommenden Heimspielen am Fanhaus und am Stand im Stadion über den HFC-Fanszene e.V. bzw. die Emailkontaktdaten info@hfc-fanszene.de angeboten.

    Quelle: http://www.hfc-fanszene.de/

     

  • Der HFC ist wieder da und siegt - OFC Fanradio zu Gast im Fanhaus

    Nach 20 Jahren feiert die Stadt Halle mit dem HFC die Rückkehr in den Profifußball. Mehr als 10.000 Zuschauer sorgten im neuen Kurt-Wabbel-Stadion für fantastische Stimmung zum Drittligastart.

    120722 01

    "Torkanone Marco Hartmann" verwandelte in der 62. Minute das Stadion mit seinem 1:0 Siegtreffer endgültig in einen Hexenkessel. Mit seinem 12. Mann im Rücken verteidigte die Köhlei-Elf die knappe Führung bis zum Abpfiff und bleibt damit damit auch im ersten Pflichtspiel der 3.Liga im "neuen Wohnzimmer" ungeschlagen.

    Vor dem Spiel trafen sich die Fanradio-Teams beider Vereine im Fanhaus. Die Jungs vom OFC Fanradio, dem dienstältesten Fanradio Deutschlands, konnten den Hallensern dabei zahlreiche Tips geben. Wer den Sieg unserer Jungs aus Sicht der Offenbacher nachverfolgen möchte, kann sich ja hier ein 10- minütiges Video, Interviews und die Radioreportage reinziehen.

     

  • Krümel und Banne begannen mit dem Abriß des KWS

    Jetzt ist es tatsächlich passiert! Uwe Striesenow, den HFC Fans besser unter Krümel bekannt, durfte mit dem großen Papenburg-Bagger die Schaufel schwingen und die ersten Teile der bröckligen Tribüne einreißen. Auch HFC Urgestein Klaus Urbanczyk hatte sichtlich Spaß und so klaffte nach wenigen Minuten ein großes Loch neben der Haupttribüne.
     
    Sowohl HFC Fans als auch zahlreiche Pressevertreter nutzen die Gelegenheit um sich über Details zum Stadionneubau bei den anwesenden Bauverantwortlichen der Firma Papenburg zur informieren. So richtig klar waren die Auskünfte dann aber noch nicht. Insbesondere die Anzahl der genannten Sitzplätze sorgte für Verwirrung. Genaue Informationen soll es aber dann zur Saisoneröffnung des HFC, voraussichtlich am 28. Juli, geben. Neben der Mannschaftspräsentation werden die Bauingenieure der Firma Papenburg dann im Rahmen eines offenen Fanforums Rede und Antwort stehen.
     
     
    Sichtlich erfreut und erleichtert zeigten sich Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados und HFC Präsident Dr. Michael Schädlich über den Beginn der Bauarbeiten.
     
    Weitere Bilder, wie immer in der Galerie...
  • Von Amnesty bis Zahnverlust

    Von Mike Glindmeier

    Fans klagen an: Häufig kommt es beim Fußball zu überzogenen Polizeieinsätzen. In Düsseldorf kesselten Beamte stundenlang Gäste einer Fankneipe ein, in Emden kam es zu Schlagstockeinsätzen wegen eines ausgestreckten Mittelfingers. SPIEGEL ONLINE hat einige Fälle dokumentiert.

    SPIEGEL Online

  • Aktuelles HFC-Team präsentierte sich am Fanhaus

    Der HFC-Fanszene e.V. hat am heutigen Samstag Fans, Mannschaft und Vorstand des Halleschen Fußballclubs zur einer Saisoneröffnungsparty am Fanhaus des Streetwork Fanprojektes eingeladen.

    Nach einer knappen 0:1 Testspielniederlage gegen den polnischen Erstligisten Polonia Beuthen begrüßten rund die Hälfte der 600 Zuschauer das Regionalligateam der Saison 2009/2010 mit freundlichen Ovationen. Stadionsprecher Markus Hein moderierte die Mannschaftsvorstellung gewohnt souverän und sorgte mit interessanten Fragen an die Mannschaft und das Trainergespann für abwechslungsreiche Unterhaltung.

     

    Insgesamt legte die Mannschaft einen sympathischen Bühnenauftritt hin, bei dem auch die Neuzugänge zu überzeugen wussten. Beim anschließenden Smalltalk zwischen Funktionären, Trainern, Spielern und Fans war die Vorfreude auf die neue Saison unüberhörbar.

    Weitere Bilder vom Tage gibt es auch 2009/2010 wieder in unserer Galerie .

  • DFB-Pokalspiel gegen Hannover 96

    Für das Spiel der ersten Runde des DFB-Pokal unseres Halleschen FC gegen Hannover 96 wird es wie immer auch Stehplätze beim Fanprojekt zu kaufen geben.

    Karten sind vom 28.07.2008 bis zum 08.08.2008 jeweils Monatg bis Freitag 08:00 - 20:00 Uhr im Fanhaus zu kaufen geben.

    Die Vorbestellungen der Fanclubs können unter der bekannten Nummer 0174/6139339 abgegeben werden.

    Mit Rot-Weissen Grüßen und voller Vorfreude auf die kommende Saison

    Euer Fanprojekt

  • Arbeitseinsatz Fanhaus

    Das Fanprojektteam ruft alle Mitglieder von HFC-Fanclubs und alle Fußballfreunde auf, es bei einem Arbeitseinsatz am Fanhaus im Sportdreieck zu unterstützen. Der „Subbotnik“ findet am kommenden Samstag, den 28.07.2007 in der Zeit von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr statt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. „Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr recht zahlreich erscheint. Lasst uns gemeinsam unser Fanhaus noch schöner machen!“ meint dazu „Krümel“.
  • Fanhaus nimmt Gestalt an

    Die Arbeiten am Fanhaus gehen weiter vorran. In Haus 1 haben bereits die Feinarbeiten und die kreative Ausgestaltung der Räume begonnen. Ein herzlicher Dank an alle Helfer!
    Darüber hinaus freute sich die fanprojekt-halle.de Website in diesen Tagen über den 40.000 Zugriff seit Ende Dezember '06. Danke für Euer reges Interesse.
    • Neue Bilder findet Ihr hier LINK .
  • Kein neues Stadion

    Nun ist es amtlich: Halle bekommt kein neues Stadion. Das gab Halles Sport-Dezernent Eberhard Doege am Dienstag im Sport-Ausschuss bekannt. Der Vertrag sei nicht zustande gekommen, weil die gesetzten Rahmenbedingungen nicht erfüllt werden konnten, so Doege. Im morgigen Hauptausschuss wird nun eine Dringlichkeitsvorlage über eine Rücknahme des Beschlusses zum Stadionneubau eingebracht. Wird dieser zugestimmt, besiegelt nächste Woche der Stadtrat endgültig das Schicksal eines Stadionneubaus. Ursprünglich wollte die Stadt am Hufeisensee ein neues Stadion bauen lassen. Die Saalestadt wollte jährlich einen Betriebskostenzuschuss in Höhe von 350.000 Euro zahlen, das Land hatte angekündigt, für den Neubau Fördermittel in Höhe von 5 Mio Euro bereitzustellen.

    Quelle: Halleforum