Fanprojekt Halle

Filter
  • 6. Januar - "Sektion 19 Köthen" gewinnt Fairplus-Cup 2013

    In einem spannenden HFC Fanclubturnier setzte sich das Team aus Köthen im Finale mit 4:3 gegen die Saalefront Ultras durch. Da es nach der regulären Spielzeit 2:2 stand, fiel die Entscheidung erst in einem dramatischen Siebenmeterschießen.

    130106 01

    Im kleinen Finale siegten die Hallenser Jungs aus der Silberhöhe gegen das "Sektion 19 Team Halle/Saalkreis".

    Vor dem Spiel um Platz 3 sorgte ein Loserfinale für sichtlichen Spaß bei Akteuren und Zuschauern in der Robert-Koch-Sporthalle. In der Vorrunde als jeweils Gruppenletzter ausgeschieden, lieferten die Mannschaften vom Saalefront Catering und den ProblemBären Ü100 (kg) Team einen wahren Leckerbissen an "leichter Fußballkost" ab!

    130106 02

    Das Fanprojekt bedankt sich bei allen Unterstützern, Zuschauern und Akteuren für eine sehr gelungene Veranstaltung.

  • 3. Fairplus-Cup des Streetwork Fanprojektes

    Am 06.01.2013 findet das jährliche HFC Fanclub Hallenturnier des Streetwork Fanprojektes statt. Nach dem die ersten fünf Turniere in der Brandberge Sporthalle stattfanden, ist das Turnier 2011 in die Sporthalle Robert-Koch-Straße umgezogen.

    12 teilnehmende Fan-Teams spielen zwei Tage nach dem HalPlus-Cup des Halleschen FC in 26 Partien den 3. Fairplus-Cup Sieger aus.

    Das Turnier beginnt um 9:00 Uhr und geht gegen 13:15 Uhr mit dem Anpfiff des ersten Halbfinals in die entscheidende Phase.

    Wir wünschen allen teilnehmenden Teams viel Spaß und freuen uns auf ein stimmungsvolles Turnier zu dem natürlich auch die rot-weiße Fangemeinde als Zuschauer recht herzlich eingeladen ist.

  • Weniger Fußballgewalt im Land - Minister initiiert "Runden Tisch"

    Bundesweit wird das Gewaltproblem bei Fußballspielen zwar immer größer – Sachsen-Anhalt entwickelt sich allerdings gegen den Negativ-Trend: Hier liefen die Spiele der Regionalligavereine in der Saison 2010/2011 deutlich friedlicher ab als zuvor. Das berichtet die Mitteldeutsche Zeitung mit Berufung auf das Landes-Innenministerium.

    Demnach wurden bei oder im Umfeld von Fußballspielen 61 Straftaten begangen – in der Vorsaison waren es noch 103. Es gab elf Verletzte (Vorsaison: 43) und 114 Gewalttäter (121) wurden festgenommen. Sorgenkind der Polizei sind die Anhänger des 1. FC Magdeburg. Der FCM hat 400 Fans der sogenannten Kategorie B (bei Gelegenheit zu Gewalt neigende Fans) und etwa 60 Fans der Kategorie C (zur Gewalt entschlossene Fans).

    Der Hallesche FC als zweite große Regionalliga-Mannschaft des Landes hat 130 B- und 30 C-Fans. Die Sicherheit bei den Regionalliga-Spielen in Sachsen-Anhalt kann das Land nur mit enormen Aufwand sicherstellen. Laut Innenministerium kamen in der Saison 2010/11 bei der Polizei deswegen 30 291 Einsatzstunden (Vorsaison: 30 655) zusammen. „Der Fußball ist, was das Thema, Gewalt und Sport´ angeht, Schwerpunkt der polizeilichen Maßnahmen.

    Kein anderer Sport erfordert mehr polizeiliches Handeln", sagte Ministeriumssprecherin Anke Reppin der Zeitung. Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) will die positive Entwicklung befördern. Im Februar soll der von ihm initiierte „Runde Tisch gegen Gewalt beim Fußball" stattfinden. Vertreter von Vereinen und Sicherheitsbehörden sollen dort gemeinsam weitere Maßnahmen gegen Fußballgewalt beraten.

    Quelle: KAI GAUSELMANN HALLE (SAALE)/MZ.

     

  • 600 Fans stellen Signale auf „grün“ - HFC Ultras und Fanprojekt Halle mit am Start

    Es war nicht der Erste von Fans selbst organsierte Fankongress. Doch im Gegensatz zu den Fantreffen von 1988 und 1994 fand bei der dritten Auflage eine Vielzahl an Medienvertretern den Weg ins „Kosmos" Berlin. Das ehemals größte Kino der DDR dient heute u.a. als Tagungsstätte und bot den Teilnehmern und Gästen ein weiträumiges Ambiente für konstruktive Diskussionen und den Austausch von Visionen zum Thema Fußball und seine Fans.

    120118 01

    Fanvertreter aus dem gesamten Bundesgebiet, dazu aus dem europäischen Ausland, setzten sich in vielfältiger Form mit fanrelevanten Themen auseinander und signalisierten dem DFB immer wieder den Willen bzw. die Bereitschaft zum Dialog.

    Leider war kein Vertreter der Sicherheitsinstitutionen anwesend! Somit blieb der ersehnte Austausch im Sinne einer sachlichen Konfliktbewältigung mit Polizeivertretern aus.

    Bei den Medien blieben die Signale der Fans nicht ungehört. Das bundesweite Medienecho ist bemerkenswert. Dazu eine ausgeglichen besetzte und seriös geführte Talkrunde, wie am Samstag im ZDF Sportstudio zum Thema Fankultur und Pyrotechnik, sowie eine differenzierte Betrachtung des Gewaltphänomens, gab es im deutschen Fernsehen bisher so nicht zu sehen.

    Die 6-köpfige Delegation aus Halle teilte sich auf Grund der vielfältigen Themenangebote auf und nahm an verschiedenen Diskussionsrunden teil. Eine Feedback aus Sicht der Saalefront Ultras könnt ihr in der nächsten „Feuer&Flamme" Ausgabe nachlesen.

    Aus Sicht des Streetwork Fanprojektes Halle machte der Kongress einmal mehr das große Potenzial der Fanszenen deutlich. Eine eindimensionale Darstellung der Ultrafankultur mit einer Reduzierung auf Gewalt und das Abbrennen von Pyrotechnik wird der Vielfalt der größten Jugendsubkultur des Landes nicht gerecht.

    Das Niveau der Referate und Diskussionen verdeutlichten den Anspruch auf einen ehrlichen Dialog. Die Signale für eine Fortführung der Gespräche zwischen Fans und DFB stehen seitens der Fans weiterhin auf „grün" und dürfen auch in der Diskussion über den sicheren Umgang mit Pyrotechnik in den Stadien nicht weiter in einer Einbahnstraße enden!

    Zusätzliche Infos und Eindrücke vom Fankongress und den ZDF Sportstudio-Talk gibt es unter http://fankongress-2012.blogspot.com/ und in diesem Pressespiegel sowie in unserer Galerie.

     

  • Fans des Halleschen FC mit Vorbildwirkung beim MIDEWA CUP 2011- SV Merseburg 99 e.V. bedankt sich bei HFC Fans

    Werte Fans des HFC,

    der MIDEWA CUP - 6. Auflage ist Geschichte und erfüllte wie in den zurückliegenden Jahren seine Anziehungskraft in jeglicher Hinsicht !

    Mit dem auflaufenden Teams aus der Amateur-Oberliga, des sachsen-anhaltinischen Verbandes und der Verbands- bzw. Landesligaspitze, war sportlich ohnehin spannender und unterhaltsamer Fußball garantiert, wie auch in den Jahren zuvor.

    Dauergast bei diesem Turnier war einmal mehr der Hallesche Fußballclub mit der U23 Mannschaft, welche auch unter dem Hallendach Ihre Spitzenposition unter Beweis stellte, auch wenn man im Finale gegen BSV Halle Ammendorf 1910 mit 3:1 Toren verlor.

    Bemerkenswert neben den Turnierspielen, war der sportlich sehr faire Auftritt der 100 Fans des Halleschen FC, die natürlich besonders Ihr Team unterstützten. Und wie Sie es taten war aller Ehren wert !

    Mit Ihren Gesängen und dem Gesamtauftreten trugen Sie wesentlich mit dazu bei, daß diese Veranstaltung ein Volltreffer wurde, aber auch zugleich ein Beispiel ansprechender Fankultur offenbarte.

    Für dieses vorbildliche Auftreten möchten wir als Turnierleiter dieser Veranstaltung, wie auch im Namen des Geschäftsführers der MIDEWA mbH Herrn Uwe Störzner bedanken,

    und heißen alle Fans des HFC "Willkommen" wenn am 21.12.2012 die 7.Auflage des MIDEWA CUP 2012 in der Rischmühlenhalle zu Merseburg erfolgt.

    Mit sporlichen Grüßen

    Rudolf Jacobs

    Abteilung Fußball

    SV Merseburg 99 e.V.

     

  • Soziale Jugendarbeit – Mitglieder des „HFC-Fanszene“-Vereins schenken „Roxy“-Kindern Zeit

    HALLE. Die Fans des Halleschen Fußballclubs gerieten in der Vergangenheit immer wieder in Negativschlagzeilen. Doch die Szene ist nicht homogen. Der im Jahr 2008 gegründete Verein HFC-Fanszene, unter dessen Dach 14 Fanclubs vereint sind, gibt durch sein soziales Engagement einen etwas differenzierteren Einblick in das Wesen und Wirken der Anhänger des Halleschen Fußballclubs. Eine ganz besondere Beziehung haben zum Beispiel rund 20 rot-weiße Fans zum „Roxy" in Halle-Neustadt.

    Quelle: http://www.sonntagsnachrichten.de/index.php/sport/30-positive-fankultur-engagement-auf-rot-weissen-fahnen

  • Fanprojekte trafen sich in Wernigerode zur Weiterbildung „Kommunikation und Moderation“

    Am 09.01.12 trafen sich 13 MitarbeiterInnen aus 10 Fanprojekten zur dreitägigen Weiterbildung „Kommunikation und Moderation" unter Anleitung von Wolfgang Wildfeuer, Ausbilder in der pädagogischen Supervision, Coaching und Konfliktbearbeitung.

    Die TeilnehmerInnen beschäftigten sich in intensiven Workshop-Phasen mit Theorien der „Gewaltfreien Kommunikation" und den Ebenen von Information und trainierten dieses Wissen in praktischen Trainings. Umgang mit gesprächshemmenden Faktoren gehörte ebenso zur Ausbildung, wie die Anleitung zur Entscheidungsfindung und Übungen zu angemessener Meinungsäußerung in Gesprächen.

    „Ich bin sehr zufrieden mit der inhaltlichen Ausgestaltung der Weiterbildung und kann die gelernten und erprobten Gesprächshilfen sehr gut für meine Arbeit im Fanprojekt nutzen, wo ich täglich in Gesprächen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen bin. Auch für die Kommunikation mit meinen Partnern wie zum Beispiel der Polizei oder Mitarbeitern des Vereins sind die vermittelten Inhalte hilfreich" sagte Steffen Kluge, Leiter des Fanprojekts Halle und Organisator der Fortbildung.

    120113 01

    Korinna Dittrich, Mitarbeiterin im Fanprojekt Dresden und Sprecherin des Ostverbunds der Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte dankte insbesondere auch der KOS, Koordinationsstelle Fanprojekte bei der Deutschen Sportjugend, für ihre Unterstützung: „Die KOS hat den Workshop inhaltlich vorbereitet und begleitet und unterstützt die Qualifikation der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Fanprojekten auch finanziell, in dem sie einen Teil der Kosten trägt. So können auch Fanprojekte mit angespannter finanzieller Lage ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ermöglichen, sich fortzubilden."

    Neben der inhaltlichen Beschäftigung mit den thematischen Schwerpunkten war auch der Austausch zwischen den Fanprojekten interessant und gewinnbringend für die Arbeit an den einzelnen Standorten.

    Die Weiterbildung wird im März durch ein weiteres dreitägiges Modul fortgeführt. Themen werden dann die Moderation von Plenumsgesprächen und Mediation in Konfliktfällen sein.

     

  • Fanclub Jugendbande gewinnt erneut den FairPlus-Cup

    Das traditionelle HFC Fanclubturnier des Streetwork Fanprojektes fand am 6.1.2012 zum zweiten mal in der Sporthalle Robert-Koch-Straße statt. Wie im letzten Jahr setzen sich die jungen Wilden der "Jugendbande" durch und überzeugten dabei mit schnellen Kombinationsfußball und einer unbezwingbaren Abwehr. In einem umkämpften Finale gelang der 1:0 Siegtreffer gegen die "Hallenser Jungs Silberhöhe" allerdings erst wenige Sekunden vor dem Schlußpfiff der somit die erfolgreiche Titelverteidigung ohne ein einziges Turniergegentor besiegelte.

    Im "kleinen Finale" bezwang die Fanclubgemeinschaft Dessau/Köthen den Fanclub Silberhöhe nach einem dramatischen 9-Meterschießen (20 Schüsse) mit 4:3.

    Die Stimmung in der Sporthalle war endgültig auf dem Höhepunkt als die HFC Stars Darko Horvat, Steve Finke und der HFC-Fanszene e.V. Vorsitzende Carsten Böhme, allen 12 Mannschaften bei der abschließenden Siegerehrung einen Teilnahme- bzw. die Siegerpokale überreichten.

    120108 01

    Teilnehmerfeld: Hallenser Jungs Silberhöhe, Fanclub Dessau/Köthen, Wulfpack/URW, Coesa per Sempre, Jugendbande, Nutella Bande, Fanclub Silberhöhe, Sektion Stadionverbot, Saalefront Ultras, Rote Ochsen, Spielgemeinschaft Saalekreis, Chemie Kanne

    In der Galerie gibt's auch noch mehr Bilder vom Tage. 

  • 7. Erinnerungstag im deutschen Fußball

    Am 27. Januar, dem offiziellen Holocaustgedenktag, wird im deutschen Fußball zum siebten Mal der Befreiung des KZ Auschwitz gedacht. Die Geschichte von 1933 - 1945 lehrt uns, wohin Ausgrenzung und Diskriminierung von Minderheiten führt, bzw. wie Mehrheiten mit Minderheiten verfahren.  Als Bürger, Fans, Fußballliebhaber in Funktionen oder auch ohne, stehen wir in der Verantwortung, uns engagiert, standhaft und intelligent gegen den alltäglich Rassismus, die Fremdenfeindlichkeit und den latenten Antisemitismus im Fußball und in der Gesellschaft zu positionieren.
    Hier arbeiten DFL, DFB und die Vereine mit der Initiative „Nie wieder“ zusammen, an der auch u.a. die Löwenfans gegen Rechts beteiligt sind. Nachfolgend könnt ihr einen offenen Brief der Initiative "Nie wieder" und ein Interview mit Ernst Grube zum Erinnerungstag lesen.
  • Die Bundesarbeitsgemeinschaft Fanprojekte (BAG) fordert die Einführung einer Kennzeichnungspflicht

    Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte untermauert ihre auf dem am 12.01.2011 unter dem Titel „Feindbilder ins Abseits“ stattgefundenen DFB/DFL/GdP-Kongress öffentlich gemachte Forderung nach einer Kennzeichnungspflicht für Polizeibeamte (s. Redebeitrag Th. Beckmann unter http://tv.dfb.de/index.php?view=2917). Sie schließt sich damit den Forderungen von „Amnesty International“ nach mehr Transparenz bei der Polizei an.
    Immer wieder werden Vorwürfe wegen möglicherweise rechtswidriger Gewaltanwendung von Polizeibeamten, gerade auch im Umfeld von Fußballspielen, laut und bestätigen die Untersuchungen von Amnesty International. In unserer Arbeit beschäftigen uns regelmäßig die sogenannten „geschlossenen Einsätze“ der Polizei, bei denen Beamte mit Sturmhauben „vermummt“ auftreten und dadurch eine ohnehin schwierige Identifizierung bei Übergriffen unmöglich machen.Nach der Gesetzesverschärfung bei Widerstand gegen Polizeibeamte, wäre es an der Zeit, auch die Kritik von Amnesty International ernst zu nehmen und deren berechtigte Forderungen umzusetzen.
    Die Kennzeichnungspflicht von Polizeibeamten im Einsatz, unabhängige und unparteiische Untersuchungen von Vorwürfen gegen Polizeibeamte und videoüberwachte Polizeistationen könnten das Verhältnis von Polizei und Fans erheblich entspannen. In diesem Sinne fordern wir vom Bundesinnenminister und den Innenministern der Länder, dieses Thema konstruktiv anzugehen und für mehr Transparenz bei der Polizei zu sorgen. Wir unterstützen darüber hinaus den Modellversuch, den die Berliner Polizei zur Beamtenkennzeichnung derzeit durchführt.
  • "Feindbilder ins Abseits" - Kongress in Frankfurt

    "Feindbilder ins Abseits" - so lautete das Motto eines gemeinsam vom Deutschen Fußball-Bund (DFB), dem Ligaverband und der Gewerkschaft der Polizei (GdP) veranstalteten Kongresses für mehr Sicherheit im Fußball in Frankfurt am Main. Rund 300 Teilnehmer aus Verbänden, Vereinen, der Polizei und Fangruppierungen waren der Einladung ins Steigenberger-Hotel gefolgt, um über gemeinsame Wege und neue Ansätze in der Präventions- und Fanarbeit zu diskutieren.

    Quelle: www.dfb.de

    An dieser Veranstaltung nahm auch ein Vertreter der HFC Ultraszene und der Leiter des Fanprojektes Halle teil.

    Den kompletten Artikel und einen TV Bericht findet ihr unter:

    http://www.dfb.de/index.php?id=500014&tx_dfbnews_pi1[showUid]=26073&tx_dfbnews_pi4[cat]=121 bzw. http://tv.dfb.de/index.php?view=2914

  • HFC-Fanclub Jugendbande gewinnt FairPlus-Cup 2011

    Am 08.01.2011 spielten 17 HFC Fanclubteams in der Dreifeldersporthalle der Robert-Koch-Straße um den Siegerpokal des FairPlus-Cup 2011. Vor einer stimmungsvollen Kulisse stand nach 36 Spielen mit dem Team Jugendbande Saalefront der Turniersieger fest. In einem dramatischen 9 Meterschießen siegten die jungen Ultras gegen eine HFC Fangemeinschaft aus Teutschenthal. Im kleinen Finale siegte eine HFC Fanauswahl aus Dessau gegen die Fanclubvereinigung Wulfpack/Ultras Red White mit 2:0.

     

    Der HFC Fanszene e.V. und das Fanprojekt möchte sich bei allen Unterstützern der Veranstaltung recht herzlich bedanken! Ein paar Schnappschüsse vom Fußballturnier findet ihr in der Galerie ...

  • „Erinnerungstag im deutschen Fußball“

    27. Januar 2010 - Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus -                       Sich  Erinnern und die Zukunft gestalten

    von Eberhard Schulz, Initiative Erinnerungstag

    Was wollte Sir Alex Ferguson, Trainer von Manchester United, am 27. Juli 2009 in der KZ-Gedenkstätte Dachau? Eigentlich hatte man ihn doch bei seinem Team erwartet, das beim Blitz-Turnier in München spielte.

    Ebenso wie einzelne Fans und Fangruppen, die auf ihrem Weg zum Spiel gegen den FC Bayern oder den TSV 1860 München in der KZ-Gedenkstätte in Dachau Halt machen, begab er sich auf die Suche nach der Antwort auf die Frage „Wie konnte das geschehen?“.


  • Zukunftswerkstatt "Fans und Polizei - Abbau von Feindbildern"

    Polizei spricht sich für die Legalisierung von Pyrotechnik aus

    Hannover wird immer zuerst genannt wenn es um ein deeskalierendes Konflikt- management bei Fußballspielen geht. Jüngst wurde ein Projekt gestartet, welches auch für Halle erstrebenswert wäre!

     

    Ultras: "Wir sind keine Hooligans"

    Von Jean-Charles Fays

    In drei Tagen hat sich die Stimmung gewandelt. Vor der Zukunftswerkstatt 'Fans und Polizei - Abbau der Feindbilder' sahen viele Gesetzeshüter in Ultras nichts als fanatische und auf Krawall gebürstete Fußballanhänger. Die Ultras sahen die Gesetzeshüter als Provokateure, die nur nach einem Vorwand suchten, um mit ihrem Knüppel auf sie einzuschlagen. Mit dem ersten niedersächsischen Treffen zwischen Fußballfans und Polizei haben beide Gruppen etwas gelernt: Respekt.

     

    Quelle: weser-kurier.de

  • Homepage der Koordinationsstelle Fanprojekte in neuem Gewand

    Die KOS begrüßt das WM-Jahr 2010 im neuen digitalen Gewand www.kos-fanprojekte.de, kommt gelüftet und mit frischem Design aus der Winterpause zurück. Neben Infos zur WM könnt ihr euch auf der aufgeräumten Homepage noch schneller über aktuelle Themen der Fanarbeit informieren. Neben interessanten Texten mit fanrelevanten Themen findet ihr u.a. eine Aufstellung aller Fanprojekte in Deutschland.

  • Kennzeichnungspflicht für Polizeibeamte

    Immer wieder kommt es bei Fußballeinsätzen zu beschwerdewürdigen Verhalten von Beteiligten. Während Fans jederzeit ihre Personaldaten gegenüber Beamten nachweisen müssen, ist es im Gegensatz dazu aber kaum möglich zumindest die korrekte Dienstnummer eines Beamten zu erhalten.

     

    Damit die so gern genannten Identifizierungscodes 007, 0815 und 11833 endlich ausgedient haben, wird am Donnerstag ein Antrag der Grünen im Plenum des Sächsischen Landtags eingebracht, der die Kennzeichnungspflicht von Polizisten im Einsatz verlangt.

     

    Hier findet ihr den Antrag vorab zur Info: iconGesetzentwurf (384.45 KB)


    Bereits jetzt gibt es ein kurzes Video dazu, siehe: http://www.gruene-sachsen.de

  • Kopfstoss.FM 32 - Fanprojekte, Cop-Culture und die Innenministerkonferenz

    Zwanzig Jahre Fanprojekte in Deutschland. Das war für die Macher von Kopfstoss.FM Anlass genug, gemeinsam mit Dieter Bott zurückzublicken und mal genauer draufzusehen, was das eigentlich heißt. Der Adornoschüler Dieter Bott ist der Mitbegründer verschiedener Fanprojekte (Frankfurt, Düsseldorf, Duisburg) und gilt als einer der Wegbereiter für die Fanarbeit. Außerdem geht es in der Sendung um "Polizeikultur". Das heißt Kopfstoss.FM beleuchtet die Wertmaßstäbe und Verhaltensmuster, die unsere Freunde und Helfer bei ihrem täglichen Brotverdienst so an den Tag legen.

    Es lohnt sich also mal wieder reinzuhören bei: www.kopfstoss.fm

  • Landtag Sachsen-Anhalt beschäftigte sich mit Gewalt im Fußball

    Am 14. Januar 2010 informierten mehrheitlich Vertreter von Polizei und Justiz  Justizministerin Kolb, Innenminister Hövelmann sowie die Abgeordneten des Innenausschusses über die Gewaltproblematik im Umfeld des Fußballs in Sachsen- Anhalt.

    Dabei stand weniger die Ursachenanalyse für die Anhäufung von Konflikten und die steigende Gewaltbereitschaft von Fußballfans im Fokus. Vielmehr bekräftigten die Vertreter der Sicherheitsorgane mehrheitlich die Forderung nach einer weiteren Verbesserung der personellen und technischen Ausstattung der Polizei, mehr Sanktionsmöglichkeiten, schnelleren Verfahren und härteren Strafen für gewaltbereite Fußballfans.

    Über gesteigerte Aufmerksamkeit durfte sich der CDU-Innenpolitiker Kolze nach der Bekräftigung seiner Forderung nach Gummigeschossen erfreuen. Obwohl die Forderung nach dem Einsatz dieser Distanzwaffen nahezu einstimmig auf Ablehnung stieß, wurde diese Forderung in der Ergebnisberichterstattung zum zentralen Thema erhoben.

     

    Als die Vertreter des Fußballs und der Fanarbeit ihre Sichtweisen über die besorgniserregenden Entwicklungen des Verhältnisses zwischen Fans und Polizei darstellen durften, befanden sich Justizministerin Kolb und zahlreiche weitere Vertreter des Gremiums bereits in der Mittagspause bzw. in der parallel anberaumten Veranstaltung des überregionalen Arbeitskreises "Sicherer Fußball in Sachsen Anhalt".

    Bleibt zu hoffen, dass die mahnenden Worte bezüglich einer sachlichen und differenzierten Konfliktbearbeitung und die weitere Notwendigkeit einer Kommunikationsförderung zwischen Fans, Vereinen und Sicherheitsinstitutionen dennoch nicht ungehört blieben.

  • "Für Auswärtsspiele wird Schule geschwänzt"

    Fan-Experte Michael Gabriel über zunehmende Gewalt beim Fußball, warum Jugendliche zu Ultras werden - und was geschehen muss.

     

  • „69“ gewinnt Fancup - HFC Zweiter beim Halplus-Cup

    18 HFC Fanklubs spielten am Dreikönigstag in der Brandbergesporthalle um den Siegerpokal.

    Nach 8 Stunden und 40 Spielen stand das Team der „69“-iger wieder mal als Turniersieger fest. In einem spannenden Finale wurde das Team von „Gate A“ knapp mit 3:2 bezwungen. Im Spiel um Platz 3 setzten sich die „Geilen Jungz“ gegen die „Alten Kameraden“ durch.

     Am Vortag belegte der HFC beim Halplus-Cup an gleicher Wirkungsstätte hinten den sympathischen Gästen aus Kopenhagen den zweiten Platz.

    Ein paar weitere Schnappschüsse aus der Brandbergehalle findet ihr hier :

  • Halplus-Cup auch im Fanradio zu hören

    Das HFC Fanradio berichtet am 5. Januar ab 18.00 Uhr live vom Halplus-Cup aus der Brandberge Sporthalle. Wer die traditionelle Fußballveranstaltung des HFC zum Jahreswechsel nicht besuchen kann, hat also erstmalig die Möglichkeit Aktionen und Stimmungen per Internetradio zu verfolgen.

    Mit dem folgenden Zusammenschnitt aus der Generalprobe und der Premierenübertragung HFC-St. Pauli II könnt Ihr euch nochmal ein bißchen "Appetit" holen.

    iconHFC Fanradio Teaser

  • HFC Fancup 2010 startet mit 18 Teams

    Am 6. Januar findet in der der Brandberge Sporthalle das traditionelle HFC Fanturnier statt.

    Einlass ist ab 08.00 Uhr. Turniereröffnung um 8.45 Uhr .

    Den Spielplan findet ihr iconhier.

  • Margot und Helga bei Radio Corax

    Die Grande Damen der Halleschen Fanszene Margot Langner und Helga Nofke sind zu Gast bei Radio Corax 95,9 MHz im Kopfstoss FM Fußballmagazin.

    Die "netten rot-weissen Mädels" kennen sich bestens aus beim HFC und haben eigentlich immer etwas über Ihren Fußballverein zu sagen. Das Anhören lohnt sich garantiert!

    Also am Sonntag den 1. Februar von 15.00-16.00 Uhr Radio Corax einschalten oder in den Livestream im Internet unter www.radiocorax.de bzw. www.kopfstoss.fm reinhören.

  • Weisst du, was du trägst?

  • Mitgliederversammlung des HFC-Fanszene e.V.

    Der HFC-Fanszene e.V. lädt zur 1.Mitgliederversammlung am 23.01.2009 ins Fanhaus ein. Nähere Infos findet ihr auf dem Internetauftritt des HFC-Fanszene e.V.

     

  • HFC-Fans helfen Kita bei Renovierungsarbeiten

    Mit großer Leidenschaft unterstützen derzeit HFC-Fans die Kindertagesstätte „Froh-Sinn“ in der Edmund von Lippmann-Strasse 7 bei Sanierungsarbeiten im Sanitärbereich.

    Die Einrichtung wurde 2008 vom Ministerium für Gesundheit und Soziales zum Kompetenzzentrum für frühkindliche Bildung ernannt und eröffnet dem halleschen Nachwuchs bereits im Kleinstkindalter zeitgerechte Entwicklungspotenziale.

    Der neugegründete HFC-Fanszene e.V. unterstützt soziale Einrichtungen in der Stadt und möchte durch aktives, gemeinnütziges Engagement der halleschen Bevölkerung einen differenzierteren Einblick in die Fanszene des HFC ermöglichen.

     

    Mike und Rene Stötzel (Fanclub „Die Troyen“), Torsten Walter (Fanclub „Die Webhallunken“) und Uwe Striesenow (Fanclub „Edelfans“) konnten heute, gemeinsam mit der Leiterin der Kita Sylvia Schweigel, dem Innendezernenten der Stadt Halle (Saale) Herrn Dr. Wiegand, erste Sanierungsergebnisse präsentieren.

    Mit dem Träger der Kita, der Jugendwerkstatt „Frohe Zukunft“ Halle Saalkreis e.V., bestehen bereits enge Kooperationspartnerschaften mit dem Streetwork Fanprojekt der Stadt Halle und so wurden im Rahmen der Objektbesichtigung mit den Fans gleich weitere Kooperationsideen entwickelt.

    Unter dem Aspekt sozial-integrativer Sportaktivitäten wurde u.a. ein Familiensportfest mit Beteilung von Spielern und Fans des Halleschen Fußballclubs ins Auge gefasst.

    Hier ein paar Schnappschüsse...

  • Fanprojektbeiratstreffen am 20.01.2009

    Das Streetwork Fanprojekt der Stadt Halle (Saale) lädt alle Mitglieder des Fanprojektbeirates am Dienstag den 20.01.2009 um 18.30 Uhr zu einer Gesprächsrunde ins Fanhaus ein, um über die zukünftige Arbeit dieses Gremiums zu diskutieren.
     
    Euer Fanprojekt
  • Ehrungen für Fanprojekte

    Für die professionelle Fanarbeit in Deutschland gab es im vergangenen Jahr eine ganze Reihe von Auszeichnungen – von internationalen Trophäen bis zu Ehrungen in Form von Hopfen und Malz. Wir werfen einen Blick zurück auf den Preisregen des Jahres 2007.
    • Weitere Info's findet Ihr hier LINK
  • DFB-Präsident warb für Fanprojekte

    DFB-Präsident Theo Zwanziger hat am Mittwoch vor dem Bundestags-Sportausschuss eindringlich für die weitere öffentliche Förderung von Fußball-Fanprojekten geworben. "Die Beteiligung an Fanprojekten durch Länder und Gemeinden muss auf Dauer und unabhängig von Auf- und Abstieg der Vereine angelegt sein", sagte Zwanziger vor den
    Abgeordneten: "Ich bin überzeugt, dass Fanprojekte eine große Chance sind, Formen von Rechtsradikalismus, Antisemitismus und vielen anderen Formen von Gewalt entgegenzuwirken. Sie sind segensreiche soziale Jugendarbeit."

    Die bislang 37 Fanprojekte in Deutschland sind drittelfinanziert. Die Kosten teilen sich zu je einem Drittel Kommunen, Länder und Deutscher Fußball-Bund (DFB) zusammen mit der Deutschen Fußball Liga (DFL). Die öffentliche Hand gibt jährlich 2,5 Millionen Euro. Der Bund ist an der Finanzierung der Koordinierungsstelle der Fanprojekte (KOS) beteiligt.

    Zwanziger betonte, der DFB sei bereit, bei jedem weiteren Projekt mitzumachen, bei dem die anderen zwei Drittel der Finanzierung gewährleistet sind. Vor allem in den unteren Ligen, wohin sich die Gewalt zunehmend verlagere, müsse etwas getan werden. "Fanprojekte müssen überall da sein, wo es eine große Fußballklientel gibt, gerade auch in Ostdeutschland", meinte der DFB-Präsident mit Blick auf die jüngsten Vorfälle in Leipzig und Dresden. Denn der Ansatz "Sicherheit durch Prävention" sei eine Erfolgsstory.

    Eine große Chance sei auch die Frauen-Fußball-WM 2011. "Dadurch können wir tief in die Vereinsbasis vordringen. Das Thema muss sein Mädchen - Schule - Integration. Wir wollen werteorientierten Sport", sagte Zwanziger.
  • Länderspielreise nach Finnland

    Reisetermin: 09.09.-11.09.2008
    Flug ab/an Berlin-Tegel
    2 Übernachtungen in einen 4-Sterne Hotel im Zentrum inkl. Frühstück
    Buchung über das Reisebüro Atlasreisen Merseburg

    Ansprechpartner: Herr Marko Hayn (Reisebüro) oder Steffen Kluge (Leiter Fanprojekt)

    Preis: 395,00 EUR inkl. Tax ohne Transfers Flughafen und Eintrittskarten
    Eintrittskarten für das WM Qualifikationsspiel Finnland gegen Deutschland in Helsinki werden über das Fanprojekt geordert.

    Die Kartenzuweisung erfolgt ca. 4 Wochen vor dem Spiel.

    Es kann keine Garantie für den Erhalt eines Tickets gewährt werden!
    Es stehen 16 Plätze zur Verfügung, 6 Plätze sind bereits reserviert.

    Ihr könnt Euch noch bis 28.01.2008 verbindlich anmelden!

  • Das HFC-Wochenende

    Das Jahr 2008 startet mit einem erlebnisreichen HFC Wochenende 3 Tage Fußball unter dem Hallendach liegen hinter der HFC-Fangemeinde.

    Am Freitag belegte unser Oberliga Team beim Halleschen Hallen Fußball Masters  hinter dem 1.FC Union Berlin den 2. Platz und überzeugte größtenteils mit ansehnlichen Hallenfussball. Die halleschen Fans unterstützen das Team  in einer durchweg friedlichen Atmosphäre im gesamten Turnierverlauf lautstark und leidenschaftlich.

    Beim Hallenturnier in der Dessauer Anhalt-Arena erkämpfte die Mannschaft um ihren Trainer Sven Köhler den 3. Platz.

    Am Sonntag setzte der 3.Fanprojekt-Cup mit der Teilnahme 19 Fanclubmannschaften den Schlusspunkt unter ein ereignisreiches rot-weißes Wochenende. Beim Fanturnier in der Brandberge Sporthalle siegte das Team Saalefront I in einem dramatischen „Menschenkicker-Finale“ gegen den Fanclub „69“. Das Team um unseren Fanbeauftragten Peter Patan stand auch im Finale des Hallenfußballturniers, musste sich dort aber erneut geschlagen geben . Sieger des Turniers wurde die Mannschaft von Status Krass. Die Fanveranstaltung war von einer sehr fairen und freundschaftlichen Atmosphäre geprägt, in welcher der Spaßcharakter und das Gruppenerlebnis im Vordergrund stand. Ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiter der Brandberge Sporthalle, die Fa. Lorenz & Lorenz, die Ordnungskräfte, den Halleschen Fußballclub und die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer aus der HFC-Fanszene für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung einer wieder sehr gelungenen Veranstaltung.

    • Über 50 Bilder aus der Brandbergehalle findet Ihr hier LINK .
  • Gruppen- und Spielpläne

    Das Fanprojekt Halle wüscht allen Anhängers unsers Vereins ein gesundes neues Jahr 2008. Im Download gibt es für Euch die Gruppen- und Spielpläne für das Fan- icon (37 KB) und Kickerturier icon (39.5 KB).
  • Arbeiten im Fanhaus gehen zügig voran

    Nachdem die Entkernung des Gebäudes vollzogen wurde, das Dach abgedichtet und die Dachentwässerung gelegt wurde, konnte unter anderem schon eine neue Elektroverteilung installiert und neue Elektroleitungen gelegt werden. Derzeit werden im vorderen Bereich die Dämm- und Putzarbeiten abgeschlossen sowie der Einbau neuer Fenster, neuer Sanitäreinrichtungen und der Wasser- und Abwasseranschlusses vorbereitet. Das Fanprojekt bedankt sich bei allen Helfern und natürlich ganz besonders bei den zehn täglich vor Ort engagiert arbeitenden HFC Fans. Weiter so Jungs und Jenny! Wir halten Euch mit den Gestaltungsarbeiten auf dem Laufenden. Euer Fanprojekt

    • Neu in der Galerie sind Bilder vom Fanhaus-Umbau LINK .
  • 1. Testspiel endet ohne Tore

    Das erste Testspiel vor der Rückrunde stand für den HFC am Mittwochabend auf dem Programm. Beim Tabellenführer der Landesliga Sachsen SSV Markranstädt spielte die Mannschaft von Trainer Detlef Schößler 0:0 Remis. Dabei gaben vor rund 100 Zuschauern, darunter 40 HFC-Fans, "Rückkehrer" René Stark und die Neuzugänge Steve Finke und David Reich ihr Debüt im rot-weißen Trikot. Bei winterlichen Temperaturen zeigte sich über 90 Minuten kaum ein Klassenunterschied. Die beste Chance des Spiels vergab für den HFC René Stark mit einem Distanzschuß an den Pfosten. Der nächste Auftritt unserer Elf findet am Samstag im Stadtstadion Merseburg statt.

  • MDR Sputnik sucht Fußballfan

    Für den Nachttalk am 25. Januar, also kommenden Donnerstag, sucht MDR Sputnik noch einen Fußballfan, der Lust hat ins Studio zu kommen und live mit dem Moderator Tobi zu quatschen, darüber wie sich ein Fan organisiert, über Rassismus im Stadion und über die Kommerzialisierung des Fußballs und natürlich, was die WM 2006 in Deutschland eigentlich wirklich verändert hat. Das soll vor allem ein nettes Plauder-Gespräch werden. Die Sendung beginnt um 22.30 und geht bis 24.00 Uhr. Hörer werden auch in die Sendung genommen. Infos zum Nachttalk auch unter www.sputnik.de, Katrin.Becker@mdr.de  oder (0179) 2376763.
    • Neu in der Galerie sind Bilder zum Sportangebot des Fanprojektes LINK .
  • Video vom 2. Fanprojekt-Turnier online

    Knapp eine Woche nach dem 2. Fanprojekt-Turnier möchten wir Euch heute einen kurzen Zusammenschnitt des Turniers als Video zum Download anbieten. Auf 12.5 MB und 1:12 Minuten Laufzeit wird Euch ein kurzer Eindruck von der insgesamt gelungenen 2. Auflage des Fanprojekt-Turniers gezeigt. Viel Spaß beim Laden und anschauen. Hier der Link icon (12.51 MB) .
  • Einladung zur 12. Auto-Rallye 2007

    Ab sofort sind alle eingeladen an der Auto-Rallye 2007 teilzunehmen. Zum insgesamt 12. Male steigt dieses Projekt, wobei wir abermals einen thematischen Rahmen setzen: „Schrei nach Liebe...  oder     Ein Lied geht um die Welt...“. Es gilt in der Gruppe ein verstecktes Ziel anzufahren, wobei es unterwegs zahlreiche Schwierigkeiten zu überwinden gibt.

    Wenn Ihr Fragen habt meldet Euch bei uns oder falls jemand das komplette Konzept der Rallye wünscht, schicken wir es gern zu. Bei Rückfragen wendet Euch an Steffen Kluge oder Mirko Petrick (Telefon und email: siehe Kontakte).

    Zeitraum: 26. bis 28. Mai 2007
    Ziel der kreativen Reise: unbekannt (außer dem Org.-Team)
    Start: 26.05.2007 ca. 08.30 Uhr
    Treffpunkt: Bauernclub (Ludwig-Wucherer-Straße 82-85)
    Treffzeit:ca. 08.00 Uhr

  • HFC gewinnt Querfurter Hallenturnier

    Ca. 20-30 HFC-Fans peitschen am Dienstag Abend den Club zum Turniersieg in Querfurt und feierten nach dem 1:0 Finalsieg gg. das Nationalteam Cuba durch ein Tor von Kiral gemeinsam mit der Mannschaft den Pokal. Anschließend spendierte das Team von Detlef Schößler das Köthener Siegerbier den mitgereisten Fans. Rundum eine gelungene Veranstaltung mit stimmungsvollen Fans und einer mit Freude und damit auch erfolgreich spielenden Truppe. Hier gibt es Bilder LINK .
  • Fazit zum 2. Fanprojekt-Turnier 07

    Das mit 21 Mannschaften besetzte Fanprojekt-Turnier in der Brandberge Sporthalle sah jederzeit fairen und teilweise sogar hochklassigen Hallenfußball. Obwohl unsere 1. Mannschaft bei einem Hallenturnier in Dessau spielte, waren alle gemeldeten Fanclubs angetreten und boten damit gute Vorraussetzungen für ein gelungenes Turnier. In einer spannenden Vorrunde lieferten sich alle Teams packende aber durchweg freundschaftliche Duelle. Die gute Stimmung auf den Rängen sorgte dabei für einen angenehmen Rahmen. In den spannenden Ko. Spielen gab es dann auch die eine oder andere Überraschung. So musste sich u.a. der Titelverteidiger die "69"iger mit seinem an der Linie mitfiebernden Coach Peter Patan, im Halbfinale den "Alten Kameraden" knapp mit 0:1 geschlagen geben.

    In einer atmosphärisch sehr entspannten Veranstaltung, bei der in erster Linie das Miteinander und nicht der sportliche Erfolg im Vordergrund stand, gab es mit den Grashoppers (PD Halle) nach zwei gewonnen Neunmeter-Schiessen einen glücklichen Sieger.

    Ein weiteres Highlight war zweifellos der Auftritt einer Fanauswahl im Spiel gegen die 2. Mannschaft des Clubs. In dieser Partie haben sich die Fans unter den Trainern Rene Siebert und Klaus Müller mit einem 2:7 sehr achtbar geschlagen.

    Überraschend waren auch die spielerischen Akzente des Vereinsvorstandes, welcher wieder mal unter Beweis stellte, dass er nicht nur Vereinsfußball organisieren sondern auch selber einen gepflegten Ball spielen kann. Darüber hinaus nahm sich insbesondere Dr. Michael Schädlich viel Zeit für Gespräche mit den Fans und setzte damit ein weiteres Zeichen für die enge Verbundenheit des Vereins mit den Anhängern des Halleschen FC.

    Das Fanprojekt wünscht sich darüber hinaus, dass sich das überwiegend sachliche und respektvolle Verhältnis zwischen Fans und Polizei auch in den Oberliga Alltag übertragen lässt. Hierbei wird sich das Fanprojekt in seiner Vermittlerrolle auch weiterhin für einen sachlichen und konstruktiven Dialog mit der Polizei einsetzen um die legitimen Interessen der HFC Fans wirksam vertreten zu können.

    Das Fanprojekt möchte sich an dieser Stelle bei allen Organisatoren und Teilnehmern für die erfolgreiche Durchführung des 2. Streetwork Fanprojekt Cups recht herzlich bedanken.

    Hier alle Ergebnisse icon (97.03 KB). Und hier gibt es einige Bilder LINK .
  • HFC-Masters

    Beim sehr gut besetzten Hallenturnier "HFC-Masters" in der Brandbergehalle wurde der HFC vor 1850 Zuschauern durch einen Sieg im letzten Spiel noch Dritter. Erster wurde der FC Carl-Zeiss Jena vor dem 1. FC Magdeburg.

    Endstand:

     1.  FC Carl Zeiss Jena  8:2   11 
     2. 1.FC Magdeburg   7:6 10
     3. Hallescher FC   7:7  6
     4. 1.FC Union Berlin    9:11    5
     5. SV Rotation Halle   8:10    5
     6. Nationalteam Kuba   6:9  4

    HFC mit: Guth, Geisthardt - Pietsch, Gröger, Kamalla, Römer, Seipel, Kühnast, Wanski, Stroehl, Stark, Kiral

    Hier gibt es einige Bilder LINK .

  • 2. Fanprojekt-Turnier